Coming home…

Dezember 5, 2009 by · Leave a Comment
Filed under: Visiting Vegas 2009 

Mit diesem Eintrag schließt sich das Tagebuch Las Vegas 2009…

Nachdem Besuch des Valley of Fire am Montag, waren nur noch 2 Tage in Vegas übrig. Daher hatten wir uns überlegt das wir die letzten beiden Tage ruhig angehen lassen wollen. Jeder sollte nun mal für sich die Stadt erkunden können, letzte Einkäufe erledigen oder einfach nur mal gelassen den Tag verleben.

Zumindest war dies von mir für den morgigen Mittwoch geplant, denn für den Abend hatte ich noch meine letzte Überraschung geplant. Ich hatte bereits noch in Deutschland 2 Tickets für die Dienstagabend 19:00 Vorstellung der BlueMan Group bestellt. Meiner Mum sagte ich allerdings nur das wir uns dann um viertel vor 6 gegenüber dem Venetian am Vulkan des Mirage treffen um dort um 18:00 den Vulkanausbruch anzusehen.

Nachdem diese dann um 10 nach 6 zuende war, wollte mich meine Mum dann zu essen einladen. Hierbei erwähnte ich dann das wir dies wohl nicht schaffen würden und überreichte Ihr Ihre Eintrittskarte. Nach einer erneut sehr genialen Show der BlueMan machten wir uns gegen 21.30 auf zum Hotel.

Nach einem weiteren sehr leckeren Frühstück im Buffet beschlossen wir auch diesen Tag jeder auf seine Art zu begehen und somit am letzten Tag Vegas auf die eigene Art “Auf Wiedersehen” sagen zu können. Um 18:00 trafen wir uns dann zum letzten gemeinsamen Abendessen in Vegas und machten uns dann von dort gegen 20:30 auf das nächtliche Spektakel an der Freemont Street Experience zu beobachten. Nachdem wir danach nochmal kurz beim Outletcenter vorbeigeschaut hatten, hieß es dann für uns nach 22:00 noch Koffer packen.

So ca. bei 3/4 der Kofferpackaktion stand fest… “Das passt nicht alles rein” :D und somit wurde zunächst das eingepackt, was ging. Nach kurzer Nacht starteten wir dann den letzten Gang zum Frühstücksbuffet um dort noch einmal richtig zuzuschlagen und die allerhand köstlichkeiten zu probieren.

Um kurz vor 10 Uhr machten wir uns dann auf zur Ladenpassage des Hotels um dort noch kurzfristig einen neuen Koffer zu erwerben ;-) :D . Mit diesem bewaffnet machten wir uns nun daran die letzten Sachen einzupacken. Bewaffnet mit 3 Koffern, 1 Reisetasche und meinem Rucksack machten wir uns auf zum Auto und dem Versuch nun alle Gepäckstücke zu verstauen. Gut das es auch hier Autos mit großem Kofferraum gibt.

Zum Zeitvertreib besuchten wir dann noch das SharkReef im Mandalay Bay welches ich ja durch einen vorherigen Besuch bereits kannte und nahmen danach noch einmal gemütlich in einem Starbucks platz.

Danach dann gegen 14:30 das Auto bei der Mietwagenrückgabestelle abgegeben und mit dem Shuttle zum Terminal fahren lassen. Das Einchecken unserer Koffer ging problemlos, obwohl meine Mutter befürchtet hatte das evtl. das eine oder andere Kilo über den erlaubten 23 Kg pro Koffer liegen könnte. Lt. der Gepäckwaage am Check-In liegen unsere Koffer aber jeweils unter 20. Somit konnten wir uns erleichtert zur Sicherheitskontrolle aufmachen.

Der anschließende Flug verlies sehr ereignislos. Selbst die normalerweise bei Nachtflügen über dem Atlantik auftretenden teils heftigen Turbulenzen blieben diesmal weitesgehend aus. Daher landeten wir sogar etwas früher als geplant um 14:16 in Frankfurt Main. Die Koffer erhielten wir auch in annehmbaren Tempo und machten und dann schnell auf dem Weg zum Bahnsteig um unseren ICE zurück nach Duisburg zu erreichen.

Ankunft 17:09 in Duisburg Hbf und schnell ein entsprechend großes Taxi gesucht und gefunden. Nach weiteren 20 Minuten Taxifahrt konnten wir dann gegen 17:40 unsere Koffer zu Hause abstellen. Noch kurz die Koffer ausgepackt, Schätze gezählt und geprüft das alles die Reise heil überstanden hat und einem kurzen Imbiss, konnten wir dann nach etwas mehr als 30 Stunden ins Bett fallen.

Mir hat diese Reise sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe daher das diese nicht die letzte mit meiner Mum gewesen ist. Wir wollen ja beide unbedingt mal New York sehen :D